Hier finden Sie Informationen über die Segelyacht "Spica", eine zum Verkauf stehende Dufour 41 Classic Grande Croisiere.

Fakten und Zahlen

S/Y Spica

Zu verkaufen / For Sale / à vendre    
       

Dufour 41 Classic, Grand Croisiere "S/Y  Spica"

  • Conception / Development / Entwurf
Olivier Poncin

  • Architecture / Design / Konstrukteur
J & J Design

  • Longueur H.T. / L.O.A. / Länge über Alles
12,30 m / 40’-5”

  • Longueur coque / Hull length / Rumpflänge
11,95 m / 39’-3”

  • Longueur flottaison / LWL / Länge Wasserlinie 
9,95 m / 32’-8”

  • Largeur maxi / Maximum Beam / Breite über Alles
3,98 m / 13’-1”

  • Poids lège / Light displacement Verdrängung
ca. 7,5T / 16,538 lbs

  • Lest standard / Standard draft Tiefgang, standard
2 m / 6’-4”

  • Poids du lest / Keel weight / Ballastgewicht   
Plomp / Lead / Blei ca. 2,5T / 5,513 lbs

  • Motorisation / Engine / Motor
Volvo Penta MD 22L: 50 cv - 50 hp – 36,5KW

  • Surface de voilure / Sail area / Segelfläche   
Furling Main/Genoa1 / 
Rollgroß/Genua 1    

 / 828sq ft / 
ca. 77 m2

  • Capacité en eau / Fresh water capacity / Wassertank 
ca.  400 l

  • Capacité en carburant / Fuel capacity / Treibstofftank
ca. 185 l

  • Couchages / Berths / Anzahl Kojen
6

  • Cabines / Cabins / Anzahl Kabinen
3

  • Annee de Construction / Built in Baujahr
1997

  • Anneau de Port / Berth / Liegeplatz
Marmaris, TR

  • Prix / Cost / Preis

€ 90.000


Plus d'informations et les photos sont disponibles sur ce site
Further relevant information and pictures available elsewhere on this website
Weitergehende Informationen und Fotos in den Rubriken dieser Webseite

Dufour 41 Classic Grande Croisiere - S/Y Spica

segeln_51.jpg
Lieben Sie die Sonne? Ist segeln für Sie auch Urlaub oder „nur“ eine sportliche Veranstaltung? Möchten Sie oder Ihre Familie auch mal baden?

In einem der nach Aussage vieler Langfahrtsegler - und die sollten es wissen - schönsten Segelreviere der Welt liegt eine Segeljacht vom Typ Dufour 41 Classic, Grande Croisiere und wartet auf einen neuen, liebevollen Eigner. Die türkische Mittelmeerküste ( sowohl die Ägäische- wie auch die Südküste ) bieten alles was das Seglerherz - und das der Familie - begehrt. Von überwältigender landschaftlicher Schönheit, mit vielen großen und kleinen Ankerbuchten, bietet sich diese Revier für das Segeln an, ob sportlich mit durchaus auch stärkeren Winden während der Meltemi-Zeit oder lieber weniger ambitiös entlang der Südküste mit den vielen antiken Sehenswürdigkeiten, ist für alle Ansprüche alles vorhanden. Kleine Gemeindehäfen oder luxuriöse Marinas, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen bieten sich zum Besuch an. Buchten-Hopping oder Meilen machen, alles ist nach Ihren Vorstellungen möglich. Hier geht die Segelsaison von Ende März/Anfang April bis Ende Oktober/Anfang November, bei dann noch immer sehr angenehmen Wassertemperaturen. Freundliche Menschen und eine hervorragende Küche lassen Ihren Aufenthalt immer wieder zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. Von den Möglichkeiten der griechischen Inselwelt habe ich bis jetzt noch gar nicht geredet. Wer könnte dies alles besser beschreiben als der Revierkenner schlechthin, der Yacht-Korrespondent Udo Hinnerkopf, der interessierten Seglern mit seiner Revierseite unendlich viele Informationen bietet (http://www.insidersegeln.de/home.htm). 

Die Jacht

Eine Dufour 41 Classic in der Version Grande Croisiere, Baujahr 1997, bietet 6 Personen komfortablen Raum im großen Salon und in 3 Kajüten. Zwei Toilettenräume bieten auch die Möglichkeit zu duschen und machen unabhängig von jedweder landseitigen Infrastruktur. Obwohl die Einrichtung der Jacht sehr schön in Mahagoni-Holz von der Werft gearbeitet worden ist und zum Aufenthalt einlädt, werden Sie sich doch auch viel an Deck aufhalten wollen. Für beide Fälle ist umfänglich Ausstattung und Ausrüstung vorhanden. Seglerisch ist zwar der Ausrüstungs-Schwerpunkt auf sicheres und komfortables Reisen gelegt (u.a. Rollgroß) doch läuft die Dufour 41 trotzdem erstaunliche Geschwindigkeit und lässt auch das Herz bei gelegentlicher „Herausforderung“ hüpfen. Sprechen Sie bei Gelegenheit (z.B. Bootsmesse) doch einmal einen Dufour-Händler auf die 41 Classic an, Sie werden das Leuchten in seinen Augen nicht übersehen können. Detaillierte Informationen entnehmen sie bitte den umfangreichen Spezifikationen und Bildern an anderer Stelle dieser Website. Sollten Sie noch weitere Fragen haben oder Klärungen und/oder Informationen benötigen, können sie gerne hierfür die Kontaktseite dieser Website benutzen. 

Die Kosten
 
Die Jacht wird für Euro 90.000 verkauft. Da der derzeitige Liegeplatz in der Türkei außerhalb des EU-Gebietes liegt fällt keine Mehrwertsteuer an. Auch werden keine türkischen Steuern erhoben. Lediglich für das neue Transitlog fallen die üblichen Gebühren an ( ca. Euro 150 ). Der Liegeplatz in Marmaris kann ( muss nicht ) übernommen werden. Die Kosten hierfür betragen jährlich derzeit ca. Euro 2.590 ( Wasser- und Landaufenthalt inklusive kranen). Strom- und Wasserkosten berechnet die Marina extra und nach Verbrauch. Für die Haftpflicht- und Kaskoversicherungen bei Pantaenius fallen jährlich Kosten in Höhe von derzeit Euro 1.144 an. Darüber hinaus habe ich von Anfang an eine Wartungs- und Pflegevereinbarung für die Jacht mit einem fach- und sachkundigen Betrieb abgeschlossen. Dadurch wird sichergestellt, dass regelmäßig das Schiff gewaschen, gelüftet und insgesamt betreut wird, sowie bei Bedarf Wartungsarbeiten vorgenommen werden. 

Sonstiges

Vielleicht fragen Sie sich, was der Name „Spica“ bedeutet. Nun, in der Nautik wird gerne an Traditionen festgehalten. Hier nun wird an die Zeit der astronomischen Navigation angeknüpft. Spica ist ein Stern in Sternbild Jungfrau (http://de.wikipedia.org/wiki/Spica ). Natürlich werden Sie nicht  auf die traditionellen Methoden der Navigation angewiesen sein. 

Bleibt noch ein offener Punkt:

Sie werden sich fragen, wenn das alles so toll ist, warum verkauft der dann die Segeljacht. Das ist eine sehr berechtigte Frage. Und glauben Sie mir, ich tue das nicht gerne. Die Freude am Besitz einer solchen Segeljacht ist schon außergewöhnlich. Zwar konnte ich das Schiff wegen beruflicher Verpflichtungen nur ( viel zu! )  wenig nutzen, doch habe ich mich immer gerne mit all den Angelegenheiten befasst und zu Hause mit meinem  Navigationsprogramm ( MaxSea - kann ich sehr empfehlen) auf  die Urlaubstörns vorbereitet. Leider hat sich der Fokus der Familie nach den Jahren des Segelns auf ein anderes Gebiet verschoben. Es macht deshalb keinen Sinn mehr, sowohl technisch wie wirtschaftlich, das Schiff nur noch äußerst selten zu nutzen. Wenn Sie über Zeit, Lust und die Liebe zum Segeln in einem wunderschönen Umfeld verfügen, ist die Jacht „Spica“ genau das Richtige für Sie.

Inhalt abgleichen